en English
ar Arabiczh-CN Chinese (Simplified)nl Dutchen Englishfr Frenchde Germanit Italianpt Portugueseru Russianes Spanish

Welches ist die beste Holzart für die Holzbearbeitung? [ Strong, Soft, Hard, Stable]

Um in der Holzbearbeitung tätig zu sein, muss man vor allem die verschiedenen Holzkategorien verstehen, die in einem Projekt verwendet werden. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidung, welcher Werkzeugtyp zum Schneiden von Hölzern mit unterschiedlicher Textur geeignet ist. Nun, nicht nur für die Holzarbeiter, sondern dieser Artikel wird auch für die Heimwerker bei der Entwicklung kleinerer Heimdekore und anderer hilfreich sein. Unser Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den Holzfällern, die für ihr nächstes Projekt nach den besten Holzarten suchen.

Wir haben eine Liste der 10 besten Hölzer für die Holzbearbeitung zusammengestellt und für jedes der folgenden Elemente anschauliche Beschreibungen gegeben. Also fangen wir an!

Holzarten für die Holzbearbeitung

Es ist nicht überraschend, dass Holz unterschiedliche Texturen, Größen und Breiten usw. aufweist. Im globalen Ökosystem gibt es unzählige Baumarten. Viele dieser Sorten haben viele Anwendungen und Nützlichkeiten auf dem Gebiet der Holzbearbeitung.

Diese Sortenvielfalt wird weiter auf drei Hauptkategorien eingegrenzt, nämlich:

  • Harthölzer: Kirsche, Eiche, Walnuss, Mahagoni usw.
  • Nadelhölzer: Zeder, Redwood, Tanne usw.
  • Holzwerkstoffe: Faserplatten mittlerer Dichte, Verbundplatten, Sperrholz usw.

Jeder dieser Typen hat eine breitere Haltung in der Holzbearbeitung, wie im folgenden Segment beschrieben.

1. Erlenholz

Erlenwald

Von den drei Hauptkategorien von Holz (wie oben erwähnt) ist Erle eine Hartholzart. Dieses spezielle Holz gewinnt derzeit auf dem Markt aufgrund seiner Vielseitigkeit, seiner natürlich attraktiven Textur und seiner Verarbeitbarkeit zunehmend an Nachfrage. Erlenholz kommt häufiger in den südwestlichen Regionen Kanadas sowie in den nordwestlichen Regionen Kaliforniens vor. Erle gehört zur Familie der Birken und daher haben beide Bäume ähnliche Anwendungen. Erlen sehen im weißen Schnitt fast weiß aus. Es ändert sich jedoch schnell in honigbraun, sobald der geschnittene Teil Kontaktluft und Sonnenlicht ausgesetzt ist. Erle ist ein Holz mittlerer Dichte mit gerader Maserung. Dieses Holz kann leicht gedreht, bearbeitet und geschnitzt werden.

Das Holz sieht gut aus, wenn es einer Vielzahl professioneller Veredelungsbehandlungen unterzogen wird. Da die Oberfläche von Erlenholz von Natur aus glatt ist, kann das Holzstück beim Schleifen nach Wunsch leicht gestrichen oder gebeizt werden. Die Höhe eines Erlenbaums ist nicht so hoch und nicht so breit (im Durchmesser). Es ist also eine kostspielige Option, wenn Sie nach großen und massiven Holzstücken aus Erle suchen (da es praktisch schwierig ist, sie zu erhalten). Davon abgesehen ist Erle von großem Nutzen; Sie können es für die Möbelherstellung und andere Möbelprojekte verwenden. Sie können dieses Holz auch zum Einrahmen von Bildern und zum Erstellen anderer verschönernder Objekte verwenden.

Alder ist ein perfekter Hartholztyp für die Herstellung robuster E-Gitarren. Es liefert einen sauberen, getönten Look, der von keinem anderen Holz nachgeahmt werden kann. Es ist der unvergleichliche Ton von Erle, der es gegenüber anderen exotischen Harthölzern wie Mahagoni vorzuziehen macht.

2. Eschenholz

Eschenholz

Esche ist derzeit eine der schwer zu findenden Holzarten, typischerweise aufgrund der jüngsten Probleme mit invasiven Schädlingen namens Emerald Ash Borer, die viele vorzeitige Eschen befallen und getötet haben. Nur diejenigen Menschen, die in der Nähe der Gebiete leben, in denen Eschen reichlich wachsen, könnten diese Art bekommen.

READ  Welches ist besser und wann zu verwenden

Esche hat die gleichen Eigenschaften und die gleiche Fließstärke wie weiße Eichen. Der erstere Typ ist jedoch nur dann kostengünstiger, wenn Sie ihn von Ihrem örtlichen Holzlager aus arrangieren können. Eschenholz kann leicht gebeizt werden und hat eine breitere Liste von Anwendungen in verschiedenen Holzprojekten.

3. Aspen Wood

Aspen Wood

Espenbäume werden häufig in der Holzproduktion für die Sauna verwendet. Dieses Holz hat eine helle Farbe; sowohl zum Färben als auch zum Streichen geeignet. Aspen erscheint manchmal wie ein flockiges strukturiertes Holz. Dieser Harwood-Typ wird in Nordostamerika angebaut, ist jedoch manchmal schwer zu finden. Aspen ist nur begrenzt verfügbar und wird daher nur in Projekten eingesetzt, in denen die Aspen-Holzart ein Muss ist.

Espenholz wird hauptsächlich sortiert, um Saunen zu bauen (wie oben erwähnt). Warum? Nun, diese Holzart leitet keine Wärme und kann Feuchtigkeit mit minimaler Quellung speichern. Aufgrund seiner nicht leitenden Natur wird dieses Holz (selten) auch zur Herstellung von Streichhölzern verwendet. Abgesehen davon können Sie das Holz auch zur Herstellung von Schubladenschiebern für Kleiderschränke und andere verwenden, da es das Anhaften verringert.

Hinweis: Aspen ist ein geschmacks- und geruchsneutrales Holz und wird häufig zur Herstellung von Küchenutensilien und Essstäbchen verwendet.

4. Balsaholz

Balsaholz

Balsa ist eine extrem leichte Hartholzart, die besonders in DIY-Holzprojekten verwendet wird. Da die Holzstruktur nicht so steif ist, wird diese Holzart von den Holzarbeitern selten verwendet. Es ist jedoch eine unterbewertete Holzart, da uf mehrere praktische Anwendungen in der holzverarbeitenden Industrie hat. Zum Beispiel können Sie damit Modellbausätze, Isolierungen, Verpackungen usw. bauen. Obwohl Balsa für den professionellen Holzarbeiter ein Kinderspiel ist, ist es der entscheidende Stein, der den aufstrebenden angehenden Holzarbeitern das Konzept der Holzbearbeitung und des Bauens näher bringt. Balsaholz spielte eine größere Rolle in der Geschichte, da es während der Weltkriege (I und II) als Alternative in Schiffen und Flugzeugen verwendet wurde.

Balsaholz wird insbesondere aus Mittelamerika und Südamerika nach Nordamerika importiert. Dieses Holz wächst vergleichsweise schneller, ist aber kurzlebig. Das Holz dieser Bäume ist normalerweise bearbeitbar, wenn der Baum nicht älter als 8 bis 9 Jahre ist. Aufgrund seines guten Auftriebs kann Balsaholz zum Bau von Flößen, Rettungsschwimmern und anderen relevanten Zeiten verwendet werden, die leicht im Wasser schwimmen können. Surfboard ist eines der Beispiele für Handwerksprojekte, die aus Balsaholz gebaut werden können. Andererseits wird Balsa als Holzart mit geringer Dichte häufig nach Hündin und Linde bevorzugt, typischerweise wenn ein hohes Gewicht oder Stressbewältigung die ultimative Voraussetzung für Ihr Holzbearbeitungsprojekt ist.

Balsaholz ist eine gute Wahl für die Vorbereitung von Unfall- oder Kampfszenen in einem Film, in denen das Holz mit nur einem Schlag mittlerer Intensität leicht auseinander brechen kann. Dieses Holz ist leicht zu färben und zu streichen und kann als Furnier verwendet werden, um ein qualitativ hochwertiges Aussehen des Holzprojekts zu einem günstigen Preis zu erzielen. Verwenden Sie jedoch unbedingt Klebstoff und vermeiden Sie die Verwendung von Schrauben oder Nägeln, da das Holz für das letztere Zubehör zu weich ist. Das Holz ist so empfindlich, dass es sogar mit einem Bastel- oder Universalmesser geschnitten werden kann.

READ  Gelöst! Kann mein totes Gras gerettet werden? Hier erfahren Sie, wie Sie totes Gras wiederbeleben können

5. Bambus

Bambus

Technisch gesehen eine Art Gras und kein Holz, sind die Stängel aus Bambus hohl. Sie sind jedoch zu stark und können für robuste Holzbearbeitungsprojekte verwendet werden, bei denen Härte und Dichte von Bambus die ultimativen Anforderungen sind. Bambus kommt in tropischen Regionen wie Indien, Bangladesch, China usw. vor. Die Bambusarten sind jedoch von Region zu Region sehr unterschiedlich. Dies sind ling, hohle Stängel, die die vergrößerte Version eines Grasstiels zu sein scheinen. Obwohl sie sehr dünn zu sein scheinen und leicht durchlaufen werden können, stellen die Holzarbeiter sicher, dass sie den Stiel mit dem hochwertigen Hartmetallsägeblatt in schmale Streifen schneiden, um Furniere zu erzeugen. Das Furnier aus Bambus wird zu Sperrholz (Holzwerkstoff) verarbeitet. Bambus ist ein guter Vergleich zu Hartholzahorn oder Roteiche, wenn es darum geht, eine ähnliche Festigkeit und Härte zu erreichen. Die hohe Dichte von Bambus kann manchmal sogar für Holzbearbeitungswerkzeuge schwierig sein.

Bambusstämme finden in der Holzindustrie eine breitere Anwendung, angefangen bei Möbelprojekten, Fußböden und Bauarbeiten usw. Die wachsartige Beschichtung auf der oberen Bambusschicht widersteht dem Verfall. Wenn Sie den Bambus kleben, färben oder streichen müssen, müssen Sie das Bambusholz schleifen, um einen besseren Halt zu gewährleisten.

6. Linde

Linde

Linde ist ein weiteres extrem leichtes Hartholz mit cremefarbener Farbe und fester, gerader Maserung. Diese Holzart wird nicht durch Verwerfungen beeinträchtigt, wenn sie richtig akklimatisiert ist. Linde ist eine der gefragtesten Arten für hochwertige Holzbauer, typischerweise die Holzdreher und Holzschnitzer. Wenn Sie sich mehr für den Bau von Miniaturholzprojekten und -modellen interessieren, ist Linde die beste Option. Die große Verfügbarkeit und die einfach zu bedienende Eigenschaft dieses Holzes sind das, was die Holzdreher am meisten an ihm mögen.

Linde ist geruchs- und geschmacksneutral. Deshalb wird dieses Holz zur Herstellung von Küchenutensilien und zur Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendet. Der Preis für dieses Holz ist ziemlich erschwinglich. Das Holz liefert eine glatte natürliche Textur, wenn es mit klarem Öl beschichtet oder einfach gestrichen wird. Die meisten Dekorationsmaler bevorzugen Linde wegen ihrer glatten Oberfläche, sobald die Oberfläche grundiert ist.

7. Buchenholz

Buchenholz

Buche wird hauptsächlich zur Herstellung von Holzdrehobjekten, Furnieren und anderen verwendet. Dieses Hartholz ist cremefarben (leicht gelblich-rötlich) und hat ein durchgehendes dichtes und gerades Kornmuster mit gelegentlichen grauen Flecken.

Buchenholz ist bekannt für seine Dampfbiegefähigkeit. Aus diesem Grund eignet sich diese Holzart am besten für Wohnkulturen. Es gibt jedoch einen umgekehrten Effekt; Das Holz neigt zum Quellen und Schrumpfen, wenn es bei starker Luftfeuchtigkeit offen gelassen oder unvorhersehbaren Feuchtigkeitsbedingungen ausgesetzt wird.

READ  101 Inspirierende Ideen und Bilder für die Umgestaltung des Hauptschlafzimmers

Buche wird häufig in Klavieren verwendet, insbesondere in den Brücken- und Stiftblockabschnitten des Klaviermechanismus. Diese Holzart ist eine kostengünstige Wahl und in verschiedenen Größen erhältlich. Buchenholz ist vergleichsweise einfach zu verarbeiten, vorausgesetzt, Ihre Holzbearbeitungswerkzeuge sind scharf genug. Das Holz kann nach Wunsch auch ohne großen Aufwand geklebt und gebeizt werden.

8. Birkenholz

Buchenholz

Birke ist ein reichlich vorhandenes Hartholz, das auch eine ziemlich erschwingliche Hartholzart ist. Sie können es leicht in jedem örtlichen Holzlager oder Heimzentrum bekommen. Das Holz ist ziemlich robust und hat ein breiteres Anwendungsspektrum beim Bau von allem, was man sich vorstellen kann. Die meisten Holzarbeiter bevorzugen Birke gegenüber Eiche wegen der erschwinglichen Preisspanne. Der einzige Nachteil ist jedoch, dass das Holz etwas schwer zu färben ist, da es zu fleckigen, ungleichmäßig aussehenden Flecken auf dem Holzstück führt. Deshalb ist Birke eine wirtschaftliche und ideale Wahl für diejenigen, die einfach nur ihr Projekt malen möchten.

9. California Redwood

Kalifornien Redwood

California Redwood ist ein Nadelholzbaum. Es wird häufig für Holzbearbeitungsprojekte im Freien verwendet, da es rauen Wetterbedingungen standhält und diesen widersteht. Kalifornisches Redwood ist am besten für seine enorme Größe und seinen Rotton bekannt. Das Holzmasermuster ist sehr interessant und ähnelt stark dem Gegenstück aus Zedernholz.

Redwood wird häufig zur Herstellung von Holzstücken für Eisenbahnschwellen und für Bockbrücken verwendet. Es wird manchmal auch zur Vorbereitung von Furnieren für andere Holzgegenstände, für wichtige Holzbearbeitungsaufgaben wie Möbelprojekte usw. verwendet.

10. Zedernholz

Zedernholz

Zedernholz ist eine bekannte Art von Nadelholz; nicht nur wegen seiner Farbe und Holzmaserung, sondern auch wegen seines natürlich ansprechenden Duftes, der sowohl als Schädlings- als auch als Mottenschutzmittel wirkt. Dies ist der Grund, warum Zedernholz hauptsächlich zum Bau von Schränken und Lagerschränken verwendet wird. Abgesehen davon eignet sich Zeder perfekt für die Durchführung von Holzbearbeitungsprojekten im Freien, da sie wetterbeständig ist. Zeder ist fäulnisresistent, da ihr Geruch verhindert, dass Insekten die Oberfläche oder das Innere angreifen. Dies sind die Ursachen, für die Zeder auch für Zaunzwecke, Garten- / Terrassenmöbel, dekorative Schiebe usw. verwendet wird.

Es gibt mehrere andere Zedernarten, von denen jede nur für bestimmte Anwendungen bestimmt ist. Hier sind einige der allgemeinen Sorten von Zedernholz, die auf dem Markt erhältlich sind:

  • Östliche rote Zeder
  • Western Red Cedar
  • Nördliche weiße Zeder
  • Spanische Zeder und
  • Gelbe Zeder

Hinweis: Obwohl die Mehrheit der Holzarbeiter Zeder wegen ihrer aromatischen, abweisenden und wetterbeständigen Eigenschaften bevorzugt, sind einige möglicherweise allergisch gegen die natürlichen Öle des Holzes. Wenn Ihr nächstes Projekt die Verwendung von Zedernholz umfasst, tragen Sie unbedingt eine Maske sowie Handschuhe, um das Einatmen von Sägemehl so gering wie möglich zu halten.

Fazit

Obwohl die in der obigen Liste genannten Hölzer einzigartig sind und unterschiedliche Verwendbarkeits-, Preis-, Funktions- und Rückschlagbereiche aufweisen, müssen Sie dasjenige auswählen, das den Plänen und Anforderungen Ihrer Holzbearbeitungsprojekte entsprechend entspricht.

%d bloggers like this: